15.4.2021 Reventin-Vaugris nach Üttfeld

Die Nacht war kalt und mal wieder ging unsere Heizung ständig aus. Zu Hause haben wir schon einen Termin beim Alde-Fachmann verabredet.

Der Morgen war sonnig. Wir sind vom Berg hinunter zurück an die Rhône und über eine Landstraße nach Vienne gefahren, um preiswert zu tanken, bevor wir auf die Autobahn kamen.

Auf der Autobahn fährt man an der Rhône entlang durch Lyon.

Das Musée des confluences, ein naturwissenschaftliches Museum, fiel uns besonders auf.

Nachdem wir die Stadt ohne Stau hinter uns gelassen hatten, wurde es richtig schön.

Mittagspause haben wir gemacht, wo die Maas entspringt.

Das Schöne am Reisen mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen in Frankreich ist, dass es überall Einrichtungen dafür gibt. Extra lange Parkplätze fern der LKW und oft auch Ver- und Entsorgung auf den Parkplätzen an der Autobahn.

Der zweite Teil der Reise heute verlief auch gut.

In Luxemburg der obligatorische Tankstopp.

Gegen 18 Uhr kamen wir auf dem Stellplatz in Üttfeld an, den wir vom letzten Jahr kannten. Es gab Strom, aber auch hier wegen der Kälte noch kein Wasser. Für die Versorgung mit Strom braucht man 50 Cent Münzen. Ein junges Paar, das mit dem Auto nahebei parkte, hat uns netterweise einen Schein gewechselt. Unsere letzte Nacht dieser Wohnmobilreise werden wir hoffentlich noch überstehen, ohne zu frieren!

Erst um acht Uhr abends ging die Sonne unter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s